Lohndumping

Baustelle mit Transparent Lohndumping

Lohndumping - das Unterlaufen der geltenden minimalen Lohn- und Arbeitsbedingungen - macht mit Fällen, wie im Modehaus ZARA an der Bahnhofstrasse, immer wieder Schlagzeilen. Diese grossen Fälle sind aber leider nur die Spitze des Eisbergs. Lohndumping findet täglich statt und es herrscht mittlerweile Wilder Westen auf Zürichs Baustellen. Das macht die Lohn- und Auftragslage in ganzen Branchen kaputt.

Lohndumping betrifft uns alle. Werden die minimalen Lohn- und Arbeitsbedingungen nicht eingehalten, geraten die Arbeitsbedingungen aller Arbeitnehmenden unter Druck. Auch die grosse Mehrheit der sich korrekt verhaltenden Unternehmen zählt zu den Verlierern. Das Problem ist in den letzten Jahren völlig ausser Kontrolle geraten. Mit den heutigen Mitteln ist das Problem nicht mehr zu lösen. Die Gewerkschaft Unia setzt sich tagtäglich gegen Lohndumping ein. Falls sie einen Verdacht haben, melden sie sich hier.

Problem der Subunternehmen und fehlbaren Unternehmen

Komplexe und intransparente Subunternehmerketten und fehlbare Unternehmen sind in der Baubranche zum Problem geworden. Wenn Bauherren oder Generalunternehmen Aufträge an Unternehmen geben, werden diese sehr oft und unkontrolliert an Sub-Unternehmen und von dort an Sub-Sub-Unternehmen weiter vergeben. Die Folge sind immer mehr Verstösse gegen Gesetze und Gesamtarbeitsverträge. Die bisherigen Instrumente wie Lohnbuchkontrollen, Strafregisterauszüge, Sozialversicherungsnachweise, GAV-Bescheinigungen und Stichprobenkontrollen reichen nicht mehr aus, um Herr der Lage auf den Baustellen zu werden.